Prävention - Rehabilitation - Schmerztherapie

Uns Menschen sind die Vorteile der Physiotherapie bekannt, aber auch Tiere können Probleme und Schmerzen haben, die den Bewegungsapparat beeinträchtigen und physiotherapeutischer Behandlung bedürfen. Die meisten zu behandelnden Erkrankungen betreffen - auch bei unseren Tieren - vor allem Wirbelsäule, Muskeln, Sehnen und Gelenke.  Oftmals führen diese zu schmerzbedingten Schonhaltungen, Verspannungen und Muskelschwund, Verkürzungen der Sehnen, Überbelastung anderer Körperteile und auch Lahmheiten. Diesen circulus vitiosus können die sanften Methoden der Tierphysiotherapie durchbrechen.

 

Mit Hilfe unterschiedlicher Techniken wie beispielsweise klassischer Massage, Dorntherapie, Gelenkmobilisation, aktiver Bewegungstherapie, Thermo- oder auch Blutegeltherapie werden Beweglichkeit, Funktionsfähigkeit des Körpers und das Wohlbefinden Ihres Hundes verbessert.

 

Die Therapie des Symptoms ist niemals ausreichend. Es gilt daher immer, den Patienten als Ganzes zu betrachten und die wirkliche Ursache zu therapieren. Deshalb erfolgt vor Therapiebeginn in der Regel eine Rücksprache mit Ihrem Tierarzt.

 

Die Behandlungen finden bei Ihnen Zuhause statt; in Abhängigkeit der gewählten Therapieform (bspw. Aktiver Bewegungstherapie, Propriozeptionstraining) gegebenenfalls auch bei mir zu Hause.

Und wenn Ihr Hund gar nicht krank ist - umso besser! Dann gönnen Sie ihm  einfach eine "Wohlfühl-Stunde".

 

Natürlich gebe ich Ihnen hierbei auch ein paar Tipps für zu Hause mit.

 

 

Ihre Isabel Kraft

AKTUELLES

 

NEU: Horizontal-Therapie (HT)

Seit Juni 2016 bietet Pfotenkraft eine fantastische neue Behandlungsmöglichkeit an: Die Horizontal-Therapie gehört im Rahmen der Elektrotherapie zu den natürlichen Heilverfahren. Die Grundidee basiert auf der Erkenntnis, dass elektrische Veränderungen im lebenden Gewebe immer mit biochemischen Veränderungen einhergehen und umgekehrt. So können bei der HT bioelektrische und biochemische Wirkungen im Gewebe gleichzeitig hervorgerufen werden, was die natürlichen, lebensnotwendigen Vorgänge in einer Zelle bzw. im Zellgewebe optimal unterstützt. Gesunde Zellen werden dabei gestärkt, kranke Zellen – so weit wie möglich – wieder aufgebaut. Die Horizontaltherapie eignet sich optimal für viele Erkrankungen des Bewegungsapparates. Verwendet werden bei der HT ausschließlich mittelfrequente Ströme mit konstanter Intensität zwischen 4.400 und 12.300 Hz.

 

Sowohl die Therapie mit dem Amplimove animal als auch die Horizontaltherapie sind Therapieverfahren, die bei fast allen akuten oder chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates, Lähmungserscheinungen und Stoffwechselerkrankungen einsetzbar sind und von den Hunden in der Regel sehr gut toleriert werden.

Ab August 2016: Ausbildung zur Hunde-Ernährungsberaterin

Seminarstätte: Tierzentrum Rhein-Sieg in Hennef
Dozentin: Heidi Herrmann (http://tierernaehrungsberater.de/)

NEU - ab Sommer 2016: Kinesiotaping

Wer kennt sie nicht - die Tapes in vielen Farben. Richtig eingesetzt, erfüllen sie therapeutisch sehr hilfreiche Funktionen im Rahmen des Bewegungsablaufes bei unseren Vierbeinern.  Im Juli werde ich mich hierzu fortbilden. Ich freue mich, meinen Patienten ab Mitte des Sommers sodann diese Behandlungsmethode ergänzend anbieten zu können. 

Physiotherapie bei Katzen 

In letzter Zeit erreichen mich zunehmend mehr Anfragen, Katzen nach Operationen oder Unfällen zu behandeln. Gerne habe ich diese (nicht immer ganz einfachen) Behandlungen angenommen. "Katzen sind halt anders". Mit viel Geduld - auch seitens der Besitzer, haben wir tolle Ergebnisse bei den Samtpfoten erzielt.

Und Spaß hat es obendrein gemacht. Was will man mehr?

NEU: Lasertherapie 

Pfotenkraft erweitert das Therapieangebot: Von nun an kann auch die heilende Kraft des Low Level Lasers genutzt werden. Im Einsatz ist der "ATech 50" von Knop Medizintechnik  - ein Punktlaser, der im Human- und Veterinärbereich zur Stimulation von klassischen Akupunktur- (nach TCM) und Triggerpunkten, zur Narbenbehandlung und -entstörung, zur Wundheilung, Gewebsregeneration, zur besseren Durchblutung und Nervenregeneration und sehr erfolgreich auch zur Behandlung von Sehnenerkrankungen eingesetzt wird. 

Akupunktur des Bewegungsapparates nach TC(V)M

Nach fundierter Weiterbildung bietet Pfotenkraft ab 2015 auch Akupunktur des Bewegungsapparates nach TC(V)M an - eine fantastische Therapiemöglichkeit bei schmerzhaften Erkrankungen des gesamten Bewegungs-apparates des Hundes. Patienten, Besitzer und ich sind begeistert von den Erfahrungen, die wir gemacht haben.  

 

Kontakt

Pfotenkraft

Isabel Kraft

zertif. Tierphysiotherapeutin

Walder Str. 31

42781 Haan

 

Telefon: 0174 937 37 02

Mail: info@pfotenkraft.de

 

Termine nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabel Kraft