Blutegeltherapie

Die Behandlung mit dem medizinischen Blutegel (Hirudo medicinalis) zählt mit zu den ältesten Heilmethoden, die die Menschheit kennt. Bereits vor etwa 2500 Jahren wurden die kleinen Sauger schon eingesetzt. Große Erfolge zeigt die Blutegeltherapie mittlerweile bei der Behandlung von Hunden.

Der Speichel der Blutegel besitzt gerinnungs- und entzündungshemmende Wirkstoffe. Entzündungen werden positiv beeinflusst, die Durchblutung wird gefördert und Schmerzen werden gelindert.

Da keine Belastungen der inneren Organe wie Herz, Leber und Nieren bei der Blutegeltherapie zu verzeichnen sind, eignet sie sich hervorragend auch für ältere Hunde - insbesondere mit arthrotischen Beschwerden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabel Kraft